Startseite
  Archiv
  schweden
  handball wn 2007
  handballweltmeister07 teil2
  handballweltmeister07 TEIL1
  skispringen 200 sieben
  skispringen 200 sieben
  deutschland-slowakei
  der beste verein
  Videos
  bilder teil 1
  bvb
  deutsche manschaft
  1.spieltag
  dake deutschland
  Blumentopf
  deutschland-argentinien
  heul doch nicht maradonna
  schweini
  wm bilder
  kleinste bild der welt
  meine 3 lieblingsspieler
  elfmeterkrimi
  Elche
  Über mich
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   die besten spile
   schweden
   DFB
   Poldi
   Schweini
   mailin`s hp



http://myblog.de/schweini98

Gratis bloggen bei
myblog.de







Schweden

Hauptstadt: Stockholm
Fläche: 449.964 km2
Einwohner: 8,8 Mio.
Länderkürzel: SWE


Verband: SVFF (Svenska Fotbollförbundet)
Anschrift: P.O. Box 1216, SOLNA 17 123
Telefon: +46-8/735 0900
Telefax: +46-8/735 0901
e-Mail: svff@svenskfotboll.se
Internetseite: www.svenskfotboll.se
Gründungsjahr: 1904
FIFA-Mitglied seit: 1904
Präsident: Lars-Ake Lagrell
FIFA-Rangliste: 13
Spielkleidung: gelb/blau/gelb




(c) pixathlon

Abschneiden bei den bisherigen WM-Endrunden

1930 in Uruguay nicht qualifiziert/nicht teilgenommen
1934 in Italien Viertelfinale
1938 in Frankreich Vierter
1950 in Brasilien Dritter
1954 in der Schweiz nicht qualifiziert/nicht teilgenommen
1958 in Schweden Zweiter
1962 in Chile nicht qualifiziert/nicht teilgenommen
1966 in England nicht qualifiziert/nicht teilgenommen
1970 in Mexiko Vorrunde
1974 in Deutschland Zwischenrunde
1978 in Argentinien Vorrunde
1982 in Spanien nicht qualifiziert/nicht teilgenommen
1986 in Mexiko nicht qualifiziert/nicht teilgenommen
1990 in Italien Vorrunde
1994 in den USA Dritter
1998 in Frankreich nicht qualifiziert/nicht teilgenommen
2002 in Japan/Südkorea Achtelfinale


Schweden konnte sich bisher achtmal für die Endrunde der Fußballweltmeisterschaft qualifizieren. Die größten Erfolge stellen zwei dritte Plätze 1950 und 1994 sowie ein zweiter Platz 1958 dar, als das Turnier im eigenen Lande stattfand. Den einzigen Titel erreichten die Skandinavier bei der Olympiade 1948, als sie sich die Goldmedaille sichern konnten.

Der Weg nach Deutschland

In der Europa Gruppe 8 galt lange Zeit: nichts Genaues weiß man nicht. Mit Kroatien, Schweden, Bulgarien und Ungarn erwiesen sich vier Teams als etwa gleich stark. Lediglich für Island und Malta galt die Devise "Dabei sein ist alles". Auf der Zielgeraden ging den Bulgaren und den Ungarn jedoch die Luft aus, so dass die Schweden und die Kroaten die beiden ersten Plätze unter sich ausmachten. Beide wiesen ein Konto von 24 Punkten auf, der direkte Vergleich - zwei 1:0 Siege für die Balkan-Kicker - entschied zu Gunsten der Kroaten. Doch auch den Schweden gelang als einer der besten Zweitplatzierten ohne Umweg die Qualifikation für die WM-Endrunde in Deutschland.

Bilanz: 8 Siege, 0 Unentschieden, 2 Niederlagen

Der Kader (Qualifikation)

Torhüter: Eddie Gustafsson, Magnus Hedman, Andreas Isaksson

Abwehr: Christoffer Andersson, Mikael Dorsin, Erik Edman, Petter Hansson, Tommy Jönsson, Teddy Lucic, Olof Mellberg, Johan Mjällby, Alexander Östlund

Mittelfeld: Niclas Alexandersson, Anders Andersson, Daniel Andersson, Mattias Jonson, Kim Källström, Tobias Linderoth, Fredrik Ljungberg, Mikael Nilsson, Anders Svensson, Christian Wilhelmsson

Angriff: Marcus Allbäck, Johan Elmander, Zlatan Ibrahimovic, Henrik Larsson

Trainer: Lars Lagerbäck




WM 2006 Gruppen zur Fussballweltmeisterschaft 2006 in Deutschland

WM 2006 Gruppe A WM 2006 Gruppe B WM 2006 Gruppe C WM 2006 Gruppe D
Deutschland England Argentinien Mexiko
Costa Rica Paraguay Elfenbeinküste Iran
Polen Trinidad/Tobago Serbien Montenegro Angola
Ecuador Schweden Niederlande Portugal



sveden



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung